Critical Mass in Lüneburg: Welcher regelmäßige Termin?

Die Critical Mass Lüneburg fährt seit einigen Jahren jeweils am ersten Montag im Monat um 19:30 Uhr vom Bahnhofsvorplatz hinunter durch die Hansestadt. Der Termin passt allerdings nicht jedem und ist für eine Critical Mass eher ungewöhnlich.

Um mehr Radfahrer*innen für eine Teilnahme an der Critical Mass Lüneburg zu begeistern, soll darum mit einer Umfrage der Treffpunkt und die Startzeit optimiert werden:

Es wäre gut, einen regelmäßigen Termin zu finden, der die folgenden Kriterien möglichst gut erfüllt:

  • Regelmäßig möglichst viele Teilnehmende
  • Aufmerksamkeit erregen (von möglichst vielen anderen Menschen gesehen werden)
  • Spaß am Fahrradfahren auf den Straßen (wirklich lange im Stau stehen macht keinen Spaß)

Die Kriterien stehen teilweise in Konflikt zueinander: Im Feierabendverkehr sehen uns viele Autofahrende, aber wegen der vollen Straßen macht das Fahrradfahren weniger Spaß und es haben vielleicht auch weniger Menschen Zeit. Später abends haben vielleicht mehr Menschen Zeit und auf leereren Straßen fährt es sich schöner, aber niemand sieht uns.

Umfrage zu neuen Critical-Mass-Terminen

Liebe Radfreundinnen und -freunde,

aufgrund einiger Rückmeldungen gibt es die Überlegung, dass ein neuer Termin, Uhrzeit und Ort für die Lüneburger Critical Mass sinnvoll sein könnte. Um herauszufinden, was gut passen würde, möchte ich euch bitten bis Weihnachten (also am besten gleich) an dieser kurzen Umfrage teilzunehmen:

https://www.umfrageonline.com/c/b9p34i33

gefunden auf Telegram

Keine Critical Mass am 2. August

Lüneburg ist seit einiger Zeit der rote Fleck auf der bundesweit grauen Inzidenzkarte, seit sich am 16. Juli eine Abi-Party als Superspreading-Event für das Coronavirus entpuppte. Der Inzidenzwert betrug am gestrigen Sonntag zwar „nur noch“ 49,5, doch sprechen sowohl die Vernunft als auch die momentan gültigen Infektionsschutzverordnungen gegen eine gemeinsame Radtour:

Zusammenkünfte drinnen und draußen sind insgesamt mit einem Haushalt und zwei Personen eines anderen Haushalts (Zwei-Haushalte-Regelung) zulässig. Das gilt auch für private Feiern zu Hause. Kinder bis 14 Jahre zählen hierbei nicht mit, das Gleiche gilt für vollständig Geimpfte und Genesene mit entsprechendem Nachweis. Bei Spieltreffen dürfen bis zu zehn Kinder bis 14 Jahre zusammenkommen.

https://corona.landkreis-lueneburg.de/corona-regeln/

Wir werden uns daher heute nicht wie gewohnt um 19:30 Uhr am Bahnhof treffen — wenn ihr mögt, könnt ihr aber an unserer dezentralen Critical Mass teilnehmen und die Stadt unter Berücksichtigung des Infektionsschutzes erkunden.

Bis Ende Juli: Unterschreiben für den Klimaentscheid Lüneburg

6.000 Unterschriften braucht der Klimaentscheid Lüneburg bis Ende Juli, um bis zum Jahr 2030 die Forderungen eines klimaneutralen Lüneburgs zu verwirklichen.

Um die Ziele des Klimaentscheides zu unterstützen, musst du mindestens 16 Jahre alt sein, seit drei Monaten in Lüneburg wohnen und Bürger*in der Europäischen Union sein. Du kannst entweder eine Unterschriftenliste herunterladen und unterschreiben (und vielleicht noch Bekannte, Freund*innen und Verwandte um Unterschriften bitten?) oder auf einer der zahllosen Unterschriftenlisten unterzeichnen, die überall in der Stadt in Geschäften und Cafés ausliegen.

Der Radentscheid legt los

Seit heute darf der Radentscheid Lüneburg Unterschriften sammeln.

Zum Unterschreiben musst du mindestens 16 Jahre alt sein, seit über drei Monaten in Lüneburg wohnen und Bürger der Europäischen Union sein — und du benötigst einen Drucker, denn die Unterschriftensammlung findet immer noch auf Papier statt. Du kannst stattdessen auch auf einer Unterschriftenliste unterzeichnen, die überall in der Stadt und in den Geschäften ausliegen.

Zu den Forderungen des Radentscheides zählen unter anderem der Ausbau öffentlicher Fahrradstellplätze, ein vernünftiges Fahrradroutennetz und eine Verbesserung der Sicherheit an Straßenkreuzungen.